News

06.07.2017
Die dritten Klassen machen Theater...
"Isch mir egal" - so lautete das Stück, welches am 30. Juni 2017 Premiere feierte. Geschrieben und arrangiert von der Theatergruppe der 3. Klassen unter der Leitung von Leander Marxer.

 

Im Rahmen des Projektunterrichtes durfte sich ein Gruppe freiwilliger Schülerinnen und Schüler zu einem Theaterunternehmen melden. Anfangs wussten wir nicht, was uns erwartet, doch als nach den Osterferien die Arbeit richtig begann, „kamen wir auf die Welt“.

 

Wir mussten mit Hilfe des Theaterpädagogen und Schauspielers Leander Marxer aus Mauren und unseren strengen Lehrpersonen Manuela Hasler und Jörg Adlassnigg das Thema festlegen, Rollen verteilen, Texte schreiben, Tänze einstudieren, singen, Pantomime üben und daneben immer wieder Aufwärmübungen machen. Text musste auswendig gelernt werden und wir mussten trainieren, laut, deutlich und langsam zu sprechen!

 

Ehrlich gesagt, stellten wir uns lange ziemlich gemütlich an, ganz nach dem Motto: Es wird schon gut gehen. Die Leiter reagierten mit einem Probenwochenende und mit einer Generalprobe am Abend. Oh Mann! Jetzt gab es echt Arbeit.

 

Auf der Bühne war dann eine kritische Talenteshow zu sehen mit Solisten, Moderatoren und einer Zusehergruppe.

 

Wir wollten ein Stück zeigen, in dem es darum geht, nicht alles niederzumachen, andere nicht zu mobben. Wir haben uns auch kritisch zum Thema Medien geäussert, jene Medien, Shows und Talentebörsen, denen es nur um Zuschauerquote geht und weniger um den Mensch, der mal kurz vor der Kamera sich zum Besten gibt.

 

Wer unser Theaterstück gesehen hat, hatte einen tollen Moment erlebt, voll mit Humor und ernsthaften Gedanken.

 

Es war anstrengend, wir haben auch Schimpfe einstecken müssen, aber ich muss sagen, es hat sich rentiert.

 

Dafür einen grossen Applaus an Leander, Frau Hasler und Herrn Adlassnigg.

 

Lukas Gstöhl, 3a, Pantomime