News

28.06.2012
Die OSE präsentiert ihr Projekt zu 300 Jahre Oberland
Vom 4. – 6. Juni 2012 führte die Oberschule Eschen anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zu „300 Jahre Oberland“ Projekttage durch.

Der Arbeitstitel lautete: „300 Jahre Oberland – 313 Jahre von der Grundsteinlegung Liechtensteins bis heute“.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit viel Motivation an der Arbeit und konnten durch die vielfältige Auseinandersetzung mit dem Thema einiges über das Land lernen. Die Motivation war auch, die Projektergebnisse den Eltern und anderen Gästen in einer Abendveranstaltung zu präsentieren. Die kreative Umsetzung vieler Ideen zum Thema 300 Jahre Oberland hat auch Bildungsminister Hugo Quaderer dazu bewogen, der Projektpräsentation am heutigen Abend beizuwohnen.

In der halbstündigen Startveranstaltung zu Beginn des Abends zeigte die Theatergruppe in hervorragend gestalteten Standbildern historische Ereignisse der liechtensteinischen Geschichte. Mit einfachsten Mitteln, aber eindrücklich in Szene gesetzt, präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler als historische Gestalten aus Adel, Bürger- und Bauerntum. Pompöse Perücken, schillernde Kleider und sogar eine selbst gebaute Prachtkutsche verliehen den Theaterszenen einen glamourösen Eindruck. Anschliessend wurde in einem Filmbeitrag gezeigt, was eine Gruppe während der drei Projekttage erlebt hat.

Nach der Startveranstaltung war der Marktplatz eröffnet. Jede Gruppe hatte einen Stand gestaltet und mit Bildern, Texten und Gegenständen ihre Erlebnisse festgehalten. Eltern und Gäste hatten die Gelegenheit, sich frei zu bewegen und den einen oder anderen Stand näher zu erkunden. Im Aussenbereich wurden Köstlichkeiten aus alter Zeit angeboten, wie Fladenbrote, getrocknete Früchte, Apfelmus und vieles anderes. Alle angebotenen Speisen haben die Schülerinnen und Schüler in tagelanger Arbeit selbst hergestellt.

Hugo Quaderer und die Gäste des Abends zeigten sich beeindruckt von der dargebotenen Vielfalt. So macht Geschichtsunterricht Spass!